Haus der Zukunft

Das wohl ökologischste Haus der Gegenwart ist dafür geschaffen, zum Haus der Zukunft zu werden.
Wir übersetzen altes Wissen mit modernem Know-How in eine zeitgemäße Architektur. Read More
Werde mit uns Vorreiter des ökologischen Paradigmenwechsels!
Holz
Holzgitterschale als Tragskelett: Heimisches Buchenholz hat Eigenschaften wie Stahl und wird mittels Holzbugtechnik in Form gebracht.
1
Stroh
Die Dämmeigenschaften und Speicherkapazität von Stroh machen Heizungen überflüssig. Kein vergleichbares Material spart so viel CO²
2
Lehm
Silizium lässt nicht nur Mikrochips denken und Solarzellen Strom produzieren. Im Lehm natürlich vorhandenes Siliziums reinigt und reguliert unsere Raumluft schon seit Jahrhunderten.
3
4
Form Follows Nature
Das Strohboid Design folgt der Schwerkraft und dem Sonnenstand.Jeder Baustoff wird der Natur des Materials entsprechend eingesetzt.
5
Ökologisch & Zukunftsorientiert
Natürliche Baustoffe sind weltweit regional verfügbar und binden in ihrer organischen Masse mehr CO² als unsere Gebäude bei Herstellung und Betrieb freisetzen.
6
Symbiose für die Ewigkeit
Holz, Stroh und Lehm ergänzen sich symbiotisch. In Kombination trotzen sie Feuer, Wind und Nässe, optimieren das Raumklima und überdauern Jahrhunderte.

VISION

Alle Menschen sollten in Häusern leben, die frei sind von Kunst- und Schadstoffen, die dem genialen Plan der Natur folgen und die jahrhunderte altes Wissen neu interpretieren. Natürliche Baustoffe sind der entscheidende Baustein für eine CO2-neutrale Zukunft. Wenn es also möglich ist, komfortable und langlebige Häuser ausschließlich aus natürlichem Material zu bauen und damit den Menschen, die darin leben, Gesundheit und Natur zurückzugeben, was sollte uns aufhalten? Wir wollen es, weil wir es können: Mit Architektur einen sinnvollen Beitrag leisten, um die zivilisierte Welt wieder lebenswert und zukunftsorientiert zu machen!

Read More

STROHBOID´s Masterminds

Fritz Walter & Max Schade trafen einander zum Glück bereits ganz zu Beginn des Architekturstudiums an der Bauhaus Universität Weimar. Ihre Symbiose funktioniert so, wie die Natur es vorgesehen hat: „Gemeinsam können wir ökologische Räume schaffen, die man sich noch nicht einmal vorzustellen wagt." Mit dem STROHBOID hat der Paradigmenwechsel volle Fahrt aufgenommen.

MAX SCHADE

DI der Architektur

FRITZ WALTER

DI der Architektur