Ganzjahres Pavillon – wasserdicht, wetterfest und beheizbar

from Max Schade
22.06.2022
12 minutes
All-season pavilion - waterproof, weatherproof and heatable

Sie fragen sich schon länger, ob Sie Ihren Pavillon ganzjährig nutzen können und nicht nur zum klassischen BBQ? Mit der richtigen Auswahl und einigen Hintergrundinformationen ist das kein Problem!

Doch eignet sich ein Pavillon aus Aluminium besser im Winter als ein Modell aus Stahl, Eisen oder Holz? Und wie kann ich überhaupt den Gartenpavillon optimal auch in der kalten Jahreszeit nutzen?

Im folgenden Beitrag erfahren Sie alles, was Sie wissen müssen, um sich das ganze Jahr über an Ihrem Pavillon erfreuen zu können.

Von Stahl- bis Faltpavillons: Die vier wichtigsten Pavillon-Arten

Für den Einsatz im Garten eignen sich vier Pavillon-Arten am besten: Faltpavillons, Holzpavillons, Stahlpavillons und Partyzelte. Aufgrund ihrer unterschiedlichen Bauweise und ihrer Materialbeschaffenheit sind sie jedoch alle für verschiedene Einsatzbereiche geeignet.

Der Faltpavillon

Egal ob als Ergänzung der Gartenlaube, für die nächste Gartenparty oder als Grillpavillon – ein Faltpavillon lässt sich überallhin mitnehmen und ist daher vor allem für den mobilen Gebrauch bestens geeignet. Er überzeugt mit seinem geringen Gewicht und seiner praktischen Größe. Zusammengeklappt benötigt er nur wenig Stauraum, ist aber dennoch innerhalb weniger Minuten aufgebaut, da sein Lieferumfang nur wenige Bauteile umfassen muss: Faltgestänge, Dachplane und Seitenplanen.

Je nach Wetterlage kann er sowohl offen als auch geschlossen genutzt werden. In puncto Standfestigkeit und Belastbarkeit kann ein Faltpavillon jedoch nicht mit stationären Pavillons mithalten.

Arbor for garden party

Das Partyzelt

Ein hochwertiges Partyzelt für Feste oder eine Hochzeit hingegen überzeugt mit mehr Standsicherheit durch ein höheres Gewicht. Die Konstruktion ist simpler und weniger anfällig, was sich jedoch in einem robusteren Design bemerkbar macht. Zudem gibt es keinen Faltmechanismus, was die Mobilität einschränkt.

Da Partyzelte in einer großen Auswahl von Größen erhältlich sind, findet sich quasi für jede Feierlichkeit der richtige Typ. Im direkten Vergleich mit dem Faltpavillon nimmt der Aufbau eines Partyzeltes mehr Zeit in Anspruch, da es aus mehr Einzelteilen besteht.

Party tent with sturdy construction and stability

Der Pavillon aus Metall (Stahl oder Aluminium)

Aufgrund ihres hohen Gewichts und der stabilen Verankerung sind Pavillons aus Metall nicht nur standsicher, sondern vor allem langlebig und robust. Dennoch sind sie vergleichsweise schnell auf- und abgebaut, was einen Standortwechsel und das Einlagern im Winter sehr einfach gestaltet.

Je nach Bedarf und Wetterlage lassen sie sich sowohl offen als auch geschlossen nutzen, da die Seitenteile abnehmbar oder dekorativ anzubringen sind. Die Seitenteile bieten außerdem Schutz vor Wind und Regen und eignen sich hervorragend, um an lauen Sommerabenden Moskitonetze anzubringen.

Sehr bewährt haben sich Modelle aus Aluminium, die Sie von Marken wie Palram, Paragon Outdoor oder Sojag erhalten.

Muss man bei einem Partyzelt optisch eher ein schlichtes Aussehen in Kauf nehmen, überzeugt der stabile Pavillon mit verschiedenen Designs: von klassisch bis modern, in anthrazit, weiß oder anderen Farben bleiben keine Wünsche offen. Platzieren Sie noch ein schönes Gartenmöbel-Set unter dem Pavillon, fühlen Sie sich im Handumdrehen wie in einem Garten in Verona, Messina oder Milano.

Pavilion metal steel and aluminum

Der Holzpavillon

Als Alternative für den dauerhaften, stationären Einsatz kommt ebenfalls ein Holzpavillon infrage. Das zeitlose Material Holz besticht nicht nur optisch, sondern bietet bei Pavillons mehrere Vorteile.

Dicke Holzbalken und ein hohes Eigengewicht ermöglichen eine sehr massive Bauweise und gute Standsicherheit. Zudem ist Holz bei intensiver Pflege ein sehr langlebiges Material und in vielen Varianten erhältlich.

Ein Pavillon aus Holz ist nicht so mobil wie seine Verwandten aus Plastik. Er bleibt in der Regel dort stehen, wo er aufgebaut wurde – zum einen, da er an ein Fundament gebunden ist, und zum anderen, weil er sich nur schwer wieder abbauen lässt. Sie sollten einen Holzpavillon also vor allem dann kaufen, wenn dieser dauerhaft an einer Stelle stehen bleiben soll und Sie sich im Voraus bereits einen ausreichend großen und geeigneten Platz im Außenbereich ausgesucht haben.

Ein Metallpavillon hingegen lässt sich deutlich leichter umstellen, die Seitenwände umpositionieren oder abbauen.

Pavillon Holzkonstruktion für Terrasse

Worauf es beim wetterfesten Gartenpavillon ankommt

Wenn Sie Ihren Pavillon am besten das ganze Jahr über nutzen wollen, kommt es auf eine gute Wind- und Wetterfestigkeit an. Worauf Sie achten sollten, um den Witterungsbedingungen zu trotzen und es sich in Ihrem Pavillon gemütlich machen zu können, haben wir im folgenden Abschnitt zusammengefasst.

Wasserfeste Überdachung

Wie bereits erwähnt gibt es Pavillons aus unterschiedlichen Materialien. Während Aluminium-Pavillons häufig pulverbeschichtet und daher prinzipiell eher unempfindlich gegenüber Wasser sind, quillt Holz bei Kontakt mit Feuchtigkeit häufig auf, reißt oder verzieht sich. Es bedarf also einer intensiven Pflege inkl. einer regelmäßigen Versiegelung mit speziellen Lasuren, um das natürliche Material gegenüber Wasser zu schützen.

Reiner Stahl könnte durch längere Einwirkung von Feuchtigkeit zu rosten beginnen. Um dies zu verhindern, müssen geringe Anteile von Chrom, Kupfer, Nickel oder Phosphor beigemischt werden, wodurch das Material witterungsbeständig wird. Da das aber bereits bei der Herstellung geschieht, sind Stahlpavillons bereits eher unempfindlich gegenüber Regenschauern und Feuchtigkeit.

Ein Gartenpavillon mit Stoffdach oder textilen Seitenteilen hält dem Regen auf Dauer oft nicht stand. Sie sollten die Planen besser abnehmen, um den Stoff zu schützen. Mit einem größeren Budget können jedoch wasserdichte Textilien erworben werden, die Sie auch bei Regen am Pavillon befestigen können.

Wie windstabil muss ein Pavillon sein?

Die Bauart und die Art der Befestigung entscheiden maßgeblich darüber, wie windstabil Ihr Gartenpavillon ist. Ein feststehender Pavillon, mit verschraubter Konstruktion und Fundament, hält im Normalfall auch starkem Wind stand.

Faltpavillons und zusammengesteckte Partyzelte hingegen sollten Sie mit Sandsäcken und Zeltfüßen beschweren oder mit Spanngurten und Heringen abspannen. Sie könnten sonst von starken Windböen erfasst und davongetragen oder beschädigt werden.

Welchen Windstärken Ihr Pavillon trotzen muss, hängt in erster Linie von der Geschwindigkeit ab, mit der der Wind auf den Pavillon trifft. Eine Einteilung klassifiziert die Windstärke von 0 (wenig Wind) bis 12 (Orkan). Die Last, die je nach Windstärke auf dem Pavillon liegt, bezeichnet man als Windlast.

In Deutschland etwa werden vier Windlastzonen unterschieden, welche die üblichen regionalen Windlasten in Geschwindigkeit und Geschwindigkeitsdruck widerspiegeln. Am stärksten gefährdet ist der Norden Deutschlands. Die Küsten Niedersachsens, Schleswig-Holsteins und Mecklenburg-Vorpommerns liegen in den Windlastzonen 3 und 4 und sind somit nationale Spitzenreiter. Wohnen Sie hingegen im Süden des Landes, müssen Sie sich weniger um Ihren Pavillon sorgen: Der Großteil dieser Regionen liegt in der Windlastzone 1.

Ist ein Pavillon winterfest?

Der winterfeste Pavillon - Schnee und Frost sind im deutschen Winter keine Seltenheit und sollten bei der Wahl des Materials Ihres Gartenpavillons definitiv berücksichtigt werden, wenn Sie diesen ganzjährig nutzen wollen.

Zudem müssen die Fundamente feststehender Gartenpavillons unbedingt frostsicher sein. Dringt Wasser unter das Fundament ein, dehnt es sich beim Gefrieren aus und verursacht unschöne Schäden an Ihrem Pavillon. Eine Drainageschicht aus Schotter und eine Tiefe von mindestens 80 cm sichern Ihr Fundament selbst gegenüber strengen Wintern ab, denn tiefer dringt Frost normalerweise nicht ins Erdreich ein.

Außerdem gilt es zu beachten, dass Pavillondächer im Winter gewisse Schneelasten aushalten müssen. Dabei spielt nicht nur die Schneehöhe, sondern auch der Flüssigkeitswert und die Dichte des Schnees eine wichtige Rolle. Prinzipiell gilt: Je trockener der Schnee, desto geringer die Last!

Besonders in schneereichen Regionen sollte das Dach Ihres Pavillons also einiges abhalten können. Ein Hardtop-Pavillon oder ein Vertreter mit festem Dach aus Polycarbonat bietet sich hier an.

winterfestes Pavillon

UV-beständige Materialien

Auch die dauerhafte UV-Bestrahlung kann dem Material Ihres Pavillons schaden. Mit der Zeit bleicht es nicht nur unschön aus, sondern wird oftmals rissig oder spröde. Die gute Nachricht: Sie können diesem Materialverfall durch Sonneneinstrahlung entgegenwirken, indem Sie von vornherein auf lichtechte Stoffe und Vorhänge achten und das Holz ausschließlich mit UV-Schutz-Öl behandeln. Wenn Sie sich den Mehraufwand sparen möchten, kommt vielleicht doch eher ein Gazebo aus Metall infrage? Aluminium und witterungsfester Stahl sind bereits UV-beständig und müssen nicht extra gepflegt werden.

Welche Pavillon-Arten sind ganzjährig nutzbar?

Das Material sowie dessen Pflege, der Aufbau und die Befestigung bestimmen, ob ein Pavillon für den ganzjährigen Einsatz geeignet ist.

Viele Materialien sind bereits von Natur aus wind- und wetterfest. Bei manchen Pavillonarten wie Holz- oder Faltpavillons bedarf es hingegen regelmäßiger Pflege für einen optimalen Schutz. Alu-Pavillons oder ähnliche Exemplare aus Stahl sind vonseiten des Herstellers bereits für den Dauereinsatz im Freien ausgelegt.

Bei der Wahl Ihres Gartenpavillons sollten Sie also auf Ihre Bedürfnisse achten und zwingend regionale Umwelteinflüsse wie Sonnenschutz, Wind- und Schneelasten mit bedenken. Auf diese Weise können Sie Ihren wetterfesten Pavillon das ganze Jahr über nutzen und sich daran erfreuen.

Viele Vorteile unter einem Dach – den klassischen Pavillon weitergedacht

Sie denken jetzt, den perfekten Pavillon gibt es nicht? Dann kennen Sie das nachhaltige Produkt von STROHBOID noch nicht. Besser als jede Terrassenüberdachung oder Pergola eignet sich der Allrounder für jede Wetterlage. CO₂-neutral aus heimischen Buchenholz produziert, schafft es der Pavillon, jedem Wetter zu trotzen – ein Gartenzelt deluxe mit Nachhaltigkeit im Lieferumfang. 

Windböen bis zu 170 km/h und bis zu 200kg/m2 Schnee in der Strong Variante machen ihm nichts aus und auch Feuchtigkeit hinterlässt keine Schäden am Außenmaterial. Egal ob Sonnenschein, Regen oder kühle Temperaturen – der beheizbare Pavillon in Holz-Leichtbauweise schafft Wohlfühl-Atmosphäre im Einklang mit der Natur.

Strohboid gazebo weatherproof

Share now


Max Schade

DIPL.-ING. Max Schade

Gründer, CEO

Categories

All News

Here you can find us