Winterfester Pavillon – das macht ihn aus

12.01.2023
6 Minuten
Winterfester Pavillon – das macht ihn aus

Erst ein winterfester Pavillon erlaubt es, die Outdoor-Erweiterung ganzjährig zu nutzen. Denn je nach Standort bringt die kalte Jahreszeit ganz spezifische Herausforderungen mit sich. Wird ein Pavillon diesen nicht gerecht, hat das Auswirkungen darauf, wie vielseitig er eingesetzt werden kann. Will man aber Outdoor-Flächen mit einem Pavillon ganzjährig nutzbar machen, sollte man bei der Anschaffung auf einige Dinge achten.

Worauf? Das verraten wir Ihnen in diesem Beitrag!

Beheizbarer Pavillon für wohlige Freiluft-Momente

Ein beheizbarer Pavillon zahlt sich für all jene aus, die ihre Outdoor-Flächen auch bei klirrender Kälte nutzen wollen. Denn gerade im gewerblichen Bereich müssen sich Gastronom:innen, Hoteliers oder Eventplanner darauf verlassen können, dass das vorhandene Raumangebot nicht von der nächsten Kaltfront abhängig ist.

Beim Pavillon handelt es sich in der Regel nicht um ein massives Gebäude mit Seitenwänden aus festem Mauerwerk. Das wirkt sich auf die Temperaturen aus, die im Pavillon herrschen – ist er nicht beheizbar, kann es schnell ungemütlich werden.

Kommt es im Sommer also etwa auf den Sonnenschutz inkl. UV-Beständigkeit oder ein Moskitonetz der Überdachung an, zählt im Winter die Beheizbarkeit von Terrassenüberdachung, Partyzelt oder Eventpavillon. Effiziente Heizsysteme auf Basis etwa von Infrarotstrahlung, gepaart mit windundurchlässigen Seitenwänden sorgen hier für eine verlässliche Raumerweiterung im Außenbereich.

Windstabilität des winterfesten Gartenpavillons

Im Winter weht vielerorts ein anderer Wind – je nach Standort kann er zur wahren Belastungsprobe für den Gartenpavillon werden. Dabei ist die Sicherheit von Mitarbeiter:innen und Gästen oberstes Gebot!

Will man verhindern, dass Dachplane oder Seitenteile von Pergola oder Gartenzelt bei starkem Wind zur unberechenbaren Gefahr werden, muss auf Standfestigkeit und Stabilität des Pavillons größter Wert gelegt werden. Das betrifft einerseits das Gestänge, aber auch die Verankerung sowie die umschließende Hülle.

Wie windstabil ein Pavillon nun im Endeffekt sein muss, hängt davon ab, welche Windspitzen an einem bestimmten Standort zu erwarten sind. Achten Sie deshalb vor dem Kauf darauf, ein Produkt zu wählen, das Ihren spezifischen Anforderungen gerecht wird und auf hochwertige Materialien setzt. Das kommt nicht zuletzt auch dem UV-Schutz, der Wasserdichtigkeit und der Langlebigkeit Ihres Pavillons zugute.

Schneelast auf dem winterfesten Ganzjahrespavillon

Auch einer gewissen Schneelast sollte ein winterfester Pavillon trotzen können, damit er wirklich das ganze Jahr sicher benutzt werden kann. Wiederum kommt es hier darauf an, wo genau Sie Ihre Outdoor-Erweiterung aufbauen wollen. Ist in Ihrer Region selten mit ergiebigem Schneefall zu rechnen, etwa in Verona, Siena oder Milano? Oder ist die Landschaft regelmäßig geprägt von Menschen, die Carport, Gartenlaube und Gazebo von Schneemassen biblischen Ausmaßes befreien?

Sei es ein Holzpavillon, Hardtop-Pavillon mit festem Dach oder ein Alu-Pavillon mit einem Gestänge, pulverbeschichtet in Anthrazit, Taupe oder Holzoptik: Hersteller geben in der Regel an, für welche Schneelast ihre Produkte ausgelegt sind. Berücksichtigen Sie diese Info vor dem Kauf!

Faltpavillon, Hardtop-Varianten und Co. – welche Pavillons winterfest sind

Die Varianten an Pavillons, die auch im Winter eingesetzt werden können, sind unzählig. Welche sich für Sie am besten eignet, hängt von mehrerlei Faktoren ab – unter anderem davon, wie Sie den Pavillion einsetzen möchten. Soll er nur als schnelles Pop-Up-Zelt für oder Sonnensegel für die Raucherpause herhalten, oder soll er als stimmungsvolles Festzelt dienen?

Außerdem sollten Sie den Wartungsaufwand im Hinterkopf behalten, der nicht zuletzt von den verwendeten Materialien abhängt. Ob Pavillondach aus Polycarbonat oder Aluminium-Pavillon: Die Bauart sowie die verwendeten Materialien bedingen mit, wie wartungsintensiv das Objekt durch die Nutzung im Winter sein wird.

Nicht zuletzt aber kann man bei einigen Pavillons bestimmte Komponenten montieren und demontieren – je nachdem, welche Witterungsverhältnisse gerade anzutreffen sind.

Fazit: Anforderungen an einen winterfesten Pavillon

Zusammengefasst kommt es bei winterfesten Pavillons unter anderem auf folgende Punkte an:

  • Wie windstabil ist der Pavillon?
  • Ist der Pavillon wasserdicht?
  • Welche Schneelast hält der Pavillon aus?
  • Ist der Pavillon beheizbar?
  • Welche Materialien werden verwendet?

Winterfester und beheizbarer Pavillon von STROHBOID

Ein ganz besonderes Exemplar eines winterfesten Pavillons ist jener von STROHBOID. Gefertigt aus nachwachsenden Rohstoffen, punktet der wind- und wetterfeste Pavillon mit einer natürlichen Anmutung. Die spezielle Gitterschalentechnik verleiht ihm eine enorme Stabilität. Je nach Ausstattung ist er nicht nur sturmfest bei Windspitzen von bis zu 170 km/h, sondern kann auch Schneelasten von 200 kg/m2 aushalten.

Bei der Comfort-Variante handelt es sich um eine Outdoor-Erweiterung deluxe – sie ist beheizbar, was für wohlige Momente bei Ihren Gästen sorgt, und damit auch für stabile Umsätze. In jedem Fall aber macht sein markantes, zugleich zurückhaltendes Design den STROHBOID Pavillon zu einem ganzjährigen Eyecatcher in Ihrem Außenbereich.


Jetzt teilen


Max Schade

DIPL.-ING. Max Schade

Gründer, CEO