Camping-Urlaub im Luxus-Zelt – das sollten Sie wissen

09.08.2022
11 Minuten
camping-urlaub-luxus-zelt

Sie sind eigentlich gar nicht der Urlaubstyp “Camping und Abenteuer” und das Wort Luxuszelt ist für Sie schon an sich ein Widerspruch? Dieser Beitrag wird Ihre Vorstellungen von der Campingwelt womöglich kopfstellen, denn wir stellen Ihnen das Glamping vor. 

Luxuszelte laden zum Entspannen ein und verbinden den Komfort und Glamour eines Hotels mit dem einmaligen Erlebnis, die Nacht im Freien zu verbringen – Feldbett-Feeling ade. Glamping und Camping haben einen entscheidenden Punkt gemein: die intensive Nähe zur Natur inkl. Freiheitsgefühl und frischer Luft. Dabei müssen Sie weder auf eine bequeme Matratze verzichten, noch auf den Komfort einer voll ausgestatteten Unterkunft. Ein Hotel im Freien klingt verlockend?

Im Folgenden stellen wir Ihnen den Urlaub im Luxuszelt genauer vor.

Was bei Glamping-Unterkünften zählt

Damit das Glamping Zelt ein langes Leben erwartet, müssen die Qualität und die Verarbeitung stimmen. Luxuszelte sollten sehr robust und wetterbeständig sein, damit sowohl der Schutz vor Nässe als auch vor starkem Sturm oder großer Hitze gegeben ist.

Weil Glamping weit über den Urlaub in einem klassischen Camping Zelt hinausgeht, können Sie auch definitiv etwas Exklusivität erwarten. Egal ob Luxus-Zelt oder Mobilheim, Tipi oder Safarizelt – die Glamping-Unterkünfte überzeugen in der Regel schon durch ihre besondere Optik. 

Da beim Luxus-Camping Wohlfühlen großgeschrieben wird, darf es auch gern mal etwas geräumiger sein. Dafür ist ein Luxus-Zelt – im Gegensatz zum typischen Zelt – nicht in wenigen Minuten aufgebaut. Dafür ist die Auswahl an Glamping-Unterkünften der etwas anderen Art groß: Vom Bell Tent bis zur Jurte ist beim Glamping-Urlaub für jede:n das richtige dabei.

Der erste Eindruck – Exterieur

Massives Holz, überspannt mit sandfarbenen Zelttüchern über einer stilvoll mit Loungemöbeln bestückten Terrasse – Luxuszelte bestechen oft schon von Weitem mit Schönheit, Extravaganz und Urlaubsgefühl. Neben der Optik hat jedoch insbesondere die Qualität der Luxuszelte absolute Priorität. Besonders haltbares Holz, starke Verankerungen sowie ein wetter- und wasserfestes Zelttuch stellen sicher, dass die Luxuszelte ihren Besitzer:innen und Besucher:innen langfristig eine Freude bereiten.

Die inneren Werte – Interieur

Nicht bloß das äußere Erscheinungsbild, sondern auch die Inneneinrichtung sollte natürlich zum Luxuszelt passen.

Stilvoll eingerichtet wie ein kleines Haus, werden die einzelnen Räume aufeinander abgestimmt. Dabei fehlt es in den meisten Luxuszelten an nichts. Je nach Zelt gibt es neben Wohnraum, Schlafzimmer und Küche häufig sogar ein eigenes kleines Bad und eine Terrasse, welche das Gesamtbild des Luxuszeltes abrundet. Robuste Möbel unterstreichen das charmante Ambiente des Zeltes. Von den Matratzen bis zur Kaffeemaschine ist außerdem so einiges an zusätzlichen Annehmlichkeit möglich – Sie brauchen sich also um nichts zu kümmern.

Nachhaltigkeit als Anspruch an das Glamping-Zelt

Das Thema Nachhaltigkeit ist in den letzten Jahren ein immer relevanterer Aspekt in unserem Leben geworden. Dabei können Sie nicht nur im Alltag, sondern auch im Urlaub auf Umweltbewusstsein achten.

Viele Hersteller von Luxuszelten achten bereits darauf, regionale Produkte zur Herstellung des Luxuszelts zu verwenden, um die CO₂-Emission so gering wie möglich zu halten. Beim Holz wird auf gute Qualität bei minimalem Materialaufwand geachtet, um bestmöglich Ressourcen zu schonen und langlebige Produkte herzustellen. So entstehen nachhaltige Zelte, in denen Sie ganz ohne schlechtes Gewissen Urlaub machen können.

Von der Steinzeitbehausung zur Glamping-Unterkunft – Erfolgsgeschichte Zelt

Obwohl das Campen als solches erst zu Beginn des 20. Jahrhunderts in Europa Einzug gehalten hat, beginnt die Geschichte des Zelts bereits wesentlich früher. Die ältesten geschichtlichen Spuren des Zelts finden sich in Europa im Jungpaläolithikum. Das ist der jüngere Abschnitt der eurasischen Altsteinzeit vor etwa 40.000 Jahren!

Bereits damals wurden die ersten leichten, gut transportablen Sommerzelte, aber auch schwerere Winterzelte genutzt.

Es gab sie auch als Gestelle aus Tiergerippen mit Fellen als Zelthaut, sogenannte „Karkassen”. Die damals als Nomaden lebenden Jäger und Sammler bewahrten die Zelte auf und konnten das Gerippe mit etwas Glück im nächsten Winter erneut verwenden, sofern sie es wiederfanden.

Die frühen Zelte mussten gut zu transportieren sein, da es in den Steppengebieten oftmals kein Baumaterial gab, um eine Behausung zu bauen. So konnten die Jäger außerdem stets ihren Aufenthaltsort wechseln und den Tierwanderungen folgen. Die Verbindung zwischen Zelt und Reisen war also in gewisser Weise auch damals schon gegeben.

Seit dem späten 16. Jahrhundert ist in Zentralasien hingegen die Jurte bekannt. Dieses historische Zelt stammt aus den Kreisen der Kirgisen, Kasachen und Mongolen und hat eine charakteristische runde Form. Das Gehäuse wird aus einem Holzgestänge gebaut, das mit Filz- oder Baumwolle zugedeckt wird. Der große Vorteil einer Jurte ist, dass sie meistens in rund einer Stunde auf- oder abgebaut werden kann. Früher wurden zum Transport Kamele verwendet. Inzwischen werden jedoch Geländewagen genutzt.

Zu Beginn des 20. Jahrhunderts ist das Camping mit dem Zelt auch in Europa bekannt geworden. Allerdings nutzen wir Camping-Unterkünfte heute nicht mehr unbedingt als ständigen Wohnsitz, sondern als Urlaubsmöglichkeit.

Wo Luxus-Zelte anzutreffen sind

Luxuszelte haben mittlerweile Menschen weltweit begeistern können. Egal ob Dauerurlaub oder Einzelübernachtung im Rahmen einer Trekking-Tour, ob in Deutschland, Italien oder den Niederlanden – der moderne Campingausflug begeistert nahezu jede:n. Glamping-Trends entwickeln sich stetig weiter. Dabei eignen sich die Zelte nicht nur für größere Hotelanlagen. Auch für den privaten Gebrauch im eigenen Garten bieten sie sich hervorragend an – als Glamping-Lounge für den Garten.

Luxus-Unterkunft im Traumurlaub

„Glamping“ hat sich in den letzten zehn Jahren zu einem festen Bestandteil der Outdoor-Freizeitgestaltung entwickelt. Sie möchten im Urlaub gern eine richtige Matratze statt einer Isomatte, fließendes Wasser oder eine richtige Toilette in der Unterkunft haben? Dann finden Sie beim Glamping zahlreiche Möglichkeiten, um die perfekte Mischung zwischen traditionellem Camping und dem Komfort von zu Hause zu erhalten.

Der Hauptunterschied zwischen einem klassischen Camping-Erlebnis und einem Glamping-Trip sind eigentlich nur die kleinen Extras, die Ihren Aufenthalt noch komfortabler machen. Wer genießt denn nicht gern ein bequemes Doppelbett und eine private Terrasse, die durch eine Markise genügend Schatten für ein Frühstück an der frischen Luft spendet? Glamping bietet die Möglichkeit, Ihre Reise auf die nächste Stufe zu heben.

Outdoor-Erlebnis im eigenen Garten – das gilt es beim Kauf zu beachten

Wer sich ein Luxuszelt leisten möchte, für die:den gibt es beim Kauf einiges zu beachten. Zunächst einmal sollte grundlegend feststehen, welchen Nutzen das Zelt erfüllen soll. Möchten Sie die kleinere Variante - etwa als Garten-Häuschen-Deluxe - für zu Hause oder planen Sie vielleicht ein Glamping-Outdoor-Hotel? Für wie viele Personen soll das Zelt Platz bieten und welcher Stil ist Ihnen am liebsten?

Sind diese grundlegenden Fragen erst einmal geklärt, sollten Sie auf die Details achten. Investieren Sie lieber etwas mehr Geld und erhalten Sie stattdessen ein Zelt hochwertiger Qualität, um langfristig von Stabilität und minimalem Verschleiß zu profitieren. Das Zelt sollte zudem wasserdicht sein und im Sommer eine gute Belüftung haben. Da unter Ihrem Urlaub oder der Erholung im eigenen Garten die Natur nicht leiden sollte, achten Sie im besten Fall auf eine nachhaltige Produktion Ihres Glamping-Zelts.

Je nach Wunsch können Sie beim Kauf natürlich noch Ihre persönlichen Präferenzen einfließen lassen: von Austattungsmerkmalen, wie Moskitonetz oder Vorzelt bis hin zur Größe des Luxuszelts. Vielleicht spricht Sie - z.B. für Ihr Gastronomie-Business - auch gleich ein ganzjährig nutzbarer Pavillon an.

Der Ausstattung Ihrer Glamping-Zelte sind nahezu keine Grenzen gesetzt.

Nachhaltigkeit und Luxus unter einem Dach – mit STROHBOID

Sie möchten naturnah Urlaub machen, aber nicht auf den Komfort eines Hotelzimmers verzichten? Die Luxuszelte von STROHBOID überzeugen mit bequemen Betten, Stromversorgung und stilvollem Ambiente: ein eindrucksvoller Beweis, dass es für den Luxusurlaub kein klassisches Dach über dem Kopf braucht.

Die Zelte von STROHBOID sind aus nachhaltigen, regionalen Materialien hergestellt und bestechen mit zeitlosem Design. Egal, ob exklusives Outdoor-Hotelzimmer am Strand, Safarizelt oder vollwertiger Glamping-Platz – die Glampingzelte von STROHBOID stehen überall am richtigen Platz.

Auch die STROHBOID Lounge ist CO₂- sowie umweltfreundlich produziert und überzeugt durch ihre charmante Optik. Gemütliche Lounge-Sessel oder eine Kissenlandschaft, Sommerbar oder Kuschelecke: Die STROHBOID Lounge ist weit mehr als eine Sitzecke – ein echter Hingucker in jedem Garten!


Jetzt teilen


Max Schade

DIPL.-ING. Max Schade

Gründer, CEO