Glamping – das luxuriöse Naturerlebnis mit STROHBOID

22.06.2022
12 Minuten
Luxuriöses Glamping mit Naturerlebnis von Strohboid

Glamping ist genau das Richtige, wenn Sie Urlaub in der Natur machen, aber nicht auf den Komfort des Alltags verzichten wollen. Egal ob in Österreich, am Gardasee, in Istrien oder an der Côte d’Azur – eine Übernachtung in einem Glamping-Zelt ist für Groß und Klein ein besonderes Erlebnis. 

In diesem Beitrag erfahren Sie, war um sich die Luxuszelte lohnen und was Sie bei Ihrem Glamping-Urlaub beachten sollten.

Wann begann Camping?

Anfang des 20. Jahrhunderts entstand mit den Goldenen Zwanzigern der Trend des Campings in Deutschland. Hatten Arbeitnehmer:innen zuvor keinen gesetzlichen Anspruch auf Urlaub, war die kurze Auszeit auf einmal kein Luxusgut mehr. Mit Zelten und simpler Ausstattung verbrachte man einige Tage kostengünstig und unkompliziert in der Natur, um ein wenig Abstand vom anstrengenden Alltag zu gewinnen. Es entstand die sogenannte „Wochenendbewegung“.

Wem das Zelten zu rustikal war, der nutzte häufig ein sogenanntes Faltboot. Einfache Zeltbahnen wurden von einer Kombination aus dicht gewebter Baumwolle als Dach und einem Boden aus Gummi ersetzt. Mit der Erfindung des Daunenschlafsacks und der Luftmatratze wurde das Übernachten in der Natur Stück für Stück angenehmer und kam einem richtigen Urlaub gleich. Geschwächt durch den Zweiten Weltkrieg konnten sich nach einigen Jahren Unterbrechung erst mit dem einsetzenden Wirtschaftswunder die meisten Menschen wieder Urlaub leisten. 1931 nahm auch die Entwicklung des Wohnwagens ihren Lauf.

Seit den 1960er Jahren boomt die auf Camping spezialisierte Industrie. Bis heute werden Fahrzeuge wie der VW-Bus für das Camping umgebaut, ständige technische Neuerungen und Modernisierungen der Campingplätze machen den Urlaub in der Natur stetig komfortabler. Mittlerweile ist Camping nicht mehr zwingend gleichbedeutend mit Urlaub auf die einfache Art. Vielmehr findet man heute für jeden den richtigen Platz – egal ob simpler Waldplatz oder Glamping.

Campinganfänge

Glamping - wie funktioniert das?

Glamping ist eigentlich nicht mehr als luxuriöses Camping. Wer glampt, muss keine eigene Ausrüstung mitbringen und genießt die Vorzüge sehr bequemer und meist außergewöhnlicher Unterkünfte mitten in der Natur.

Das Wort Glamping setzt sich zusammen aus den zwei englischen Begriffen “glamorous” und “camping”. Glamouröses Camping beschreibt dabei luxuriöse und kreative Übernachtungsmöglichkeiten in der Natur: Egal ob Zelt, Tiny Houses oder Baumhaus, solange die Unterkunft bequem und ästhetisch ist und man mit dem Blick auf eine schöne Landschaft aufwacht, ist das Glamping-Erlebnis perfekt.

Da sich quasi für jedes Budget eine passende Glamping-Unterkunft finden lässt, erfreut sich das Konzept des Glampens seit einigen Jahren immer stärkerer Beliebtheit.

Sie möchten einen Natururlaub erleben und es dabei so bequem wie möglich haben? Dann ist das Glamping genau das richtige für Sie! All jene, die keine Lust auf rustikales Camping haben, aber trotzdem die Nähe zur Natur suchen, finden im Luxus-Zelt-Urlaub eine Art von komfortablen Outdoor-Abenteuer, das keine Wünsche offen lässt.

Was ist ein Glamper?

Die Luxus-Glamping-Zelte für Glamper sind oftmals in einem separaten Teil eines „normalen“ Campingplatzes. Dies bringt den Vorteil mit sich, dass Glamper unter sich sind und ein exklusives Feeling genießen, aber dennoch das Gefühl von Freiheit und Abenteuer nicht vermissen. Meist liegen die Campingplätze am Meer oder haben sogar private Schwimmbäder.

Da beim Glamping ein entsprechendes Objekt vor Ort vom Campingplatz-Betreiber gemietet wird, müssen Sie weder Zelt noch Wohnwagen mitbringen, was eine enorme Entlastung in puncto Vorbereitung und Packmaß darstellt. Alles, was Sie für Ihren Komfort-Urlaub benötigen, ist bereits in der Unterkunft vorhanden. Zudem hat jedes Objekt oft sogar sein eigenes Badezimmer, sodass Sie auf die klassischen Gemeinschaftswaschräume verzichten können.

Sie möchten wirklich ein ganz besonderes Glamping-Abenteuer? Wie wäre es denn mit einer Übernachtung im Baumhaus? Diese Baumhäuser sind nämlich weit von klassischen Holzhütten entfernt. Sie überzeugen mit bequemen Betten und genügend Platz für die ganze Familie. Oder wäre Ihnen lieber eine Safarilodge mit Himmelbett oder ein Luxus-Mobilheim, von dem aus Sie vor Ort besondere Glamping-Angebote wie Wellness, Whirlpool und Co. wahrnehmen können? Der Fantasie sind hier kaum Grenzen gesetzt!

Glamping-Unterkünfte - welche gibt es?

Safari-Zelte als Glamping-Zelte

Die klassischste Form des Glamping-Zelts sind Safari-Zelte. Hier genießen Sie nicht nur die Vorzüge eines richtigen Bettes, sondern in der Regel auch ein eigenes Bad und eine Küche. Safari-Zelte gibt es mittlerweile nicht nur in Afrika, sondern auch auf deutschen Glamping-Plätzen!

Glamping in einem Safarizelt

Lodge-Tents – wahre Luxus-Zelte

Sie mögen es noch luxuriöser? Lodge-Tents sind größer und besser ausgestattet als Safari-Zelte. Sie teilen sich meist in mehrere Räume und haben eine überdachte Terrasse aus Holz und hier und da sogar eine Fensterfront aus Glas – gewissermaßen ein Hotel im Freien, mit umfassenden Zelt-Luxus.

Pods – Urlauben wie im Ferienhaus

Kleine Holzhütten in der Form eines Zeltes bezeichnet man als Pods – sie ähneln einem kleinen Ferienhaus. Kompakt, aber voll ausgestattet finden Sie hier alles, was Sie für eine schöne Urlaubswoche brauchen: ein Bett, Bad und oft auch eine kleine eigene Küche. Auch wenn Pods auf das Notwendigste reduziert sind, bieten Sie höchsten Komfort. Das Beste? Kein schlechtes Wetter kann Ihnen hier etwas anhaben!

Glamping in einer Holzhütte

Bungalows, Hütten und Luxus-Lodges

Bungalows, Hütten und Luxus-Lodges sind einzelne feste, freistehende Unterkünfte, die auf einer größeren Anlage verteilt sind. Je nach Glampingplatz variiert die Ausstattung von einfach bis luxuriös. Obwohl Sie die Annehmlichkeiten eines klassischen Hotels nutzen können, geht die besondere Naturnähe hierbei keinesfalls verloren.

Jurten und Tipis

Jurten und Tipis sind im eigentlichen Sinne Zelte auf einer Holzkonstruktion. Jurten sind die klassische Wohnform der Nomadenvölker in Zentral- und Westasien, im Tipi wohnen die Ureinwohner Amerikas (sie ähneln einem Wigwam, das jedoch üblicherweise einen festen Standort hat). Sie sind stabil, aber einfach gehalten. Küche und Bad befinden sich oftmals außerhalb des Zeltes.

Glamping mit Tipi-Zelte

Glamping im Baumhaus?

Wenn Sie besonders extravagant campen wollen, ist eine Übernachtung im Baumhaus vielleicht das Richtige für Sie! Die kleinen Hütten in luftiger Höhe werden meist zusätzlich von Stelzen getragen, sind über eine Leiter erreichbar und voll ausgestattet. Egal wo sich das Baumhaus befindet – in jedem Fall werden Sie hier eine Nacht der besonderen Art erleben. 

Baumhaus Glamping

Destinationen für Luxus-Camping in Europa und darüber hinaus

Ganz Europa ist ideal für die luxuriöse Art und Weise des Campings geeignet. Zahlreiche Glamping-Unterkünften für jeden Geschmack sind ohne ewige Anreise zu erreichen und ermöglichen Ihnen eine Auszeit mit dem gewissen Extra inmitten der Natur. Ob an den beeindruckenden Sandstränden Italiens, Spaniens und Kroatiens, neben einem der wunderschönen Seen in Slowenien oder als Etappe einer Weinreise durch Frankreich – die Palette an attraktiven Glamping-Zielen ist bunt!

Aber auch außerhalb Europas ist Glamping nichts Unbekanntes. Wie wäre es mit einem Reiseziel in Thailand, den USA oder auf den Malediven?

Glamping Destinationen Luxus Camping in Europa

Was sind die Vor- und Nachteile von Glamping?

Beim Luxus-Camping haben Sie die Möglichkeit, die Natur in ihrer ganzen Schönheit zu erleben, ohne auf den Komfort eines Hotels verzichten zu müssen. Im direkten Vergleich zum klassischen Camping bietet Glamping viele Vorteile.

Alle Vorteile: 

  • Kein Aufbau nötig – Sie können Ihre Unterkunft direkt beziehen, ohne lästige Aufbauarbeiten erledigen zu müssen.
  • Volle Ausstattung – Ihre Unterkunft ist bereits voll ausgestattet. Alles, was Sie brauchen, finden Sie vor Ort.
  • Hoher Komfort – Ein kuscheliges Bett, ein eigenes Bad, WLAN oder ein Fernseher: Beim Glamping fehlt es Ihnen an Nichts.
  • Individuell – Von rustikal bis modern, für den Pärchenurlaub oder die ganze Familie: Beim Glamping findet jede:r die passende Unterkunft!

Auch wenn vieles für die moderne Art des Campingurlaubs spricht, gibt es dennoch auch Nachteile.

Alle Nachteile:

  • Fehlende Spontaneität - Da Sie an einen festen Ort gebunden sind, gestaltet sich ein Platzwechsel nach Lust und Laune eher schwierig. Es handelt sich eher um einen klassischen Urlaub als um einen Roadtrip. 
  • Internetverbindung – E-Mails, Social Media, ständige Erreichbarkeit: Wer ständig online ist, kann nicht wirklich abschalten. Was viele als praktisch empfinden, ist eigentlich Gift für jegliche Entschleunigung.
  • Schlechtere Ökobilanz – Im Vergleich zum klassischen Camping werden beim Glamping oftmals mehr Energie und Ressourcen verbraucht. Vielen Glamping-Anbieter:innen wird Umweltschutz, Energieeffizienz und Vermeidung von Müll jedoch immer wichtiger.

Nachhaltige Glamping-Erlebnisse mit STROHBOID

STROHBOID als Glamping-Zelt-Hersteller schafft es, Glamping nicht nur komfortabel und natürlich, sondern auch umweltfreundlich und CO₂-neutral zu gestalten. Die stabilen Glamping Lounges werden aus heimischem Nadelholz hergestellt, trotzen Wind und Wetter und stehen einem Hotelzimmer in nichts nach. Dank Infrarot-Heizung können Sie mit STROHBOID selbst im Winter das ganz besondere Flair eines Urlaubs in der Natur genießen – und das ganz ohne schlechtes Gewissen.

Die Einsatzmöglichkeiten der Glamping-Zelte von STROHBOID sind dabei mannigfaltig. Ob zur Erhöhung der Übernachtungskapazitäten für Hotels, als Bungalow-Erweiterungen auf Campingplätzen oder Eyecatcher im eigenen Garten – ein Glamping-Zelt zu kaufen ist eine Entscheidung für naturnahe Erlebnisse, eine Hinwendung zur Ursprünglichkeit.

Nachhaltiges Glamping von Strohboid

Jetzt teilen


Fritz Walter

DIPL.-ING. Fritz Walter

Gründer, CTO

Categories

Alle News

Hier findest du uns